calendar
« Mrz123456789101112131415161718192021222324252627282930 Mai »

Richter vom anderen Stern

Dieser Text ist im Cache von metaowl.de - das Original ist hier zu finden.
Hier brettern zwar keine 200.000 Kommentare pro Monat herein (Autor fällt auf die Knie und dankt), aber ansonsten? Muss ich jetzt jeden Kommentar moderieren und mir diverse Gesetzeswerke neben den Schirm stellen, die ich erst stundenlang herumwälze, weil ich - da ich ja kein Jurist bin - bei Kommentaren mit bestimmten Inhalten notwendigerweise im Zweifel sein werde?

Oder wie denken sich das diese Hamburger Richter, denen man ja, mit Verlaub gesagt, dermaßen ins Hirn geschissen haben muss, um so ein realitätsfernes, imageschädigendes und verfassungsfeindliches Urteil zu veröffentlichen. Man ändere bitte im Artikel 5 GG "Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten." in "Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Dieser Artikel wird eingeschränkt durch Az. 324 O 721/05." (Autor denkt wieder daran, dass es für den Fall der Fälle keine gut funktionierenden, anonymen Blog- und Webforenangebote gibt, Freenet, Invisiblog und I2P Kram mal außen vor).
von rabenhorst - Owl, gepostet am Samstag, 15. April 2006 um 12:13
Aufgrund der Textinhalte könnten folgende Beiträge thematisch zu diesem Beitrag passen:
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: