calendar
« Jun12345678910111213141516171819202122232425262728293031 Aug »

Mit Exe-Dateien gegen den Bundestrojaner?

Dieser Text ist im Cache von metaowl.de - das Original ist hier zu finden.

Die Grünen haben eine Art Bildschirmschoner mit dem Titel “Stoppt Schnüffel-Schäuble!” auf einer eigenen Seite online gestellt. Die Idee dahinter soll sein, dass man das gezippte Exe-File herunterladen und installieren soll, um damit gegen den Bundestrojaner zu demonstrieren. Ist das Programm geladen, erscheint ein Schäuble-Gesicht auf dem eigenen Rechner. Man könnte jetzt viel über den möglichen Sinn und Unsinn dieser Aktion schreiben, aber die Zeit nutze ich lieber für andere Dinge. Für Meinungen stehen die Kommentare zur Verfügung.

Torsten hat schon passendes dazu geschrieben: Lobbyismus für Nerds - andersherum.

von netzpolitik.org Datenschutz, gepostet am Donnerstag, 19. Juli 2007 um 10:24
Aufgrund der Textinhalte könnten folgende Beiträge thematisch zu diesem Beitrag passen:
  • Bundestrojaner jetzt verfügbar Das Gesetz zum staatlichen Hacken ist in NRW gerade verabschiedet worden, aber viele andere Bundesländer und der Bundestag zögern noch.
  • Bundestrojaner jetzt verfügbar Das Gesetz zum staatlichen Hacken ist in NRW gerade verabschiedet worden, aber viele andere Bundesländer und der Bundestag zögern noch.
  • Auch Google mag den Bundestrojaner nicht… und reagiert mit einer »Exception from service object«. Kann ich verstehen, denn wer mag schon als anständiger Server mit
  • Schlappe für die Schlapphüte Bundesrat bremst Bundestrojaner: Der deutsche Bundesrat spricht sich gegen eine rasche gesetzliche Regelung zur Online-Durchsuchung von Computern aus. Deutsche Datenschützer
  • Abhören per Bundestrojaner Abhören per Bundestrojaner Einen kreativen neuen Einsatzzweck für den momentan unterbeschäftigen Bundestrojaner hat nach einem Bericht von heise online
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: