calendar
« Jul12345678910111213141516171819202122232425262728293031 Sep »

Bundesverfassungsgericht soll Vorratsdatenspeicherung aussetzen (18.08.2008)

Dieser Text ist im Cache von metaowl.de - das Original ist hier zu finden.
Bei dem Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe ist letzte Woche ein Antrag (/images/schriftsatz_2008-08-13.pdf) auf einstweilige Aussetzung des Gesetzes zur Vorratsspeicherung aller Verbindungs-, Standort- und Internetzugangsdaten in Deutschland eingereicht worden. Der Berliner Rechtsanwalt Meinhard Starostik stellt den Antrag im Namen von über 34.000 Bürgerinnen und Bürgern, die gegen das Gesetz Verfassungsbeschwerde erhoben haben.[1] (/content/view/202/79/)
von Mitteilungen des Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung, gepostet am Montag, 18. August 2008 um 9:13
Aufgrund der Textinhalte könnten folgende Beiträge thematisch zu diesem Beitrag passen:
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: