calendar
« Jan12345678910111213141516171819202122232425262728 Mrz »

What’s wrong with Video Surveillance

Dieser Text ist im Cache von metaowl.de - das Original ist hier zu finden.

Kürzer, genauer und gründlicher kann man diese Frage nicht beantworten als David Wood in seinem Blog. Für alle, die es leid sind, immer wieder danach gefragt zu werden und immer die gleichen Antworten zu geben: am besten ausdrucken und verteilen.

Summary: Video Surveillance, particularly fixed CCTV,  is expensive, inefficient and has all kinds of negative social side-effects. Public money would be better spent on improved street lighting, schemes for community involvement and economic regeneration.

von Surveillance Studies, gepostet am Dienstag, 1. Februar 2011 um 23:59
Aufgrund der Textinhalte könnten folgende Beiträge thematisch zu diesem Beitrag passen:
  • Neue Ausgabe von ?Surveillance & Society? Der Relaunch ist vollbracht: Die neugestaltete Ausgabe von “Surveillance & Society” ist online. Revisiting Video Surveillance not only revisits one of
  • The color of Surveillance Dazu passend ist auch der Artikel aus The Atlantic (21.6.2017) “Deportation Is Going High-Tech Under Trump” von Alvaro M. Bedoya
  • Coppola, The Conversation: Eröffungsszene Mittlerweile ist das Überwachungs-Video-Essay ein Art eigenes Genre geworden. Hier ein aktuelles Video, zum Klassiker “The Conversation” (USA 1974).
  • Journalist für Beitrag zu Überwachung geehrt Der Surveillance-Studies.org Preis für Journalisten wurde in Hamburg vergeben. Den Beitrag zum Nachhören (es lohnt sich) und ein paar Infos
  • Surveillance Chess Mit CCTV Kameras spielen und Kunst machen, ist nun nichts neues mehr – mit den Überwachern aber Schach zu spielen,
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: