calendar
« Sep12345678910111213141516171819202122232425262728293031 Nov »

Privatsphäre oder sauberer Sport?

Dieser Text ist im Cache von metaowl.de - das Original ist hier zu finden.

Bei der Tagung Play the Game in dieser Woche in Köln gab es einige interessante Sessions zum Thema Doping. Abgesehen, dass ich davon, dass ich zum, Verhältnis von Doping und Überwachung dort einen kurzen Vortrag gehalten habe, äußerte ein Journalist auf dem Podium einen sehr bedenkenswerten Gedanken.

Gefragt, wie er 1 Million Euro sofort in den Anti-Doping-Kampf einsetzen würde, antwortete er, dass er damit Juristen bezahlen würde, die vor den Gerichten klären sollten, was denn tatsächlich Vorrang haben sollte – Privatssphäre oder die Integrität des Sportes. Ich war verwundert, es klärte sich aber auf, dass er keinesfalls die beiden Dinge gegeneinander abwägen wollte – und auch sah, dass im Namen des Anti-Doping-Kampfes einige elemtare Grundrechte über Bord geworfen werden – zu leicht und unkritisiert, wie ich meine.

Privatssphäre oder  Integrität des Sportes – das ist somit die Frage, die ich für interessant und hinsichtlich des Anti-Doping-Kampfes für elementar halte. Mein Gefühl ist, dass die Antwort kein entweder-oder sein wird, noch im gegenwärtig üblichen System des Sport und seiner polit-ökonomischen Bedingungen zu finden sein wird. Die Frage ist aber gestellt und ich bin gespannt auf die Antworten – auch von den Athleten selbst. Ein Forschungsprojekt ist in Vorbereitung, in dem auch dieser Frage nachgegangen werden soll.

von Surveillance Studies, gepostet am Samstag, 8. Oktober 2011 um 0:22
Aufgrund der Textinhalte könnten folgende Beiträge thematisch zu diesem Beitrag passen:
  • Sport und Kritik Gerade neu erschienen ist das neue play the game-Magazin mit einer Reihe von Beiträgen der letzten ptg-Tagung in Aarhus. Es
  • WM-Tickets: Schwarzhandel trotz Chips Offensichtlich ha mit den RFID-Chips nicht alles nicht so geklappt wie sich das die Organisatoren vorgestellt haben. ARD Sport berichtet
  • Doping und die Überwachung im Sport Leider komme ich erst jetzt dazu: Bereits in der letzten Woche gab es verschiedene Nachrichten zum Thema Doping und den
  • Studienwoche: Sport und Kriminalität Die 36. Kriminologische Studienwoche am Institut für kriminologische Sozialforschung der Uni Hamburg beschäftigt sich mit dem Thema “Sport und Kriminalität
  • Sport und Überwachung Gerade erschienen, rechtzeitig zu den Olympischen Spielen in Sotchi: die neue Ausgabe von Surveillance & Society, herausgegeben von Ian Warren
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: