calendar
« Dez12345678910111213141516171819202122232425262728293031 Feb »

Menschenrechtsgerichtshof prüft Vorratsdatenspeicherung (24.01.2012)

Dieser Text ist im Cache von metaowl.de - das Original ist hier zu finden.
Leo Reynolds (http://www.flickr.com/photos/lwr/) (Lizenz (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/2.0/))Der Datenschützer Patrick Breyer und der Bundestagsabgeordnete Wolfgang Wieland (Sprecher für Innere Sicherheit der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen) haben bei dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte Beschwerde gegen ein Gesetz zur Vorratsspeicherung der Internetnutzung eingereicht[1] (Beschwerde Nr. 77066/11). Die Entscheidung des Gerichtshofs könnte der umstrittenen verdachtslosen Vorratsdatenspeicherung in Europa ein Ende setzen.
von Mitteilungen des Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung, gepostet am Dienstag, 24. Januar 2012 um 8:12
Aufgrund der Textinhalte könnten folgende Beiträge thematisch zu diesem Beitrag passen:
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: