calendar
« Mai123456789101112131415161718192021222324252627282930 Jul »

NSA-Whistleblower Edward Snowden: “Ich will nicht in so einer Welt leben”

Dieser Text ist im Cache von metaowl.de - das Original ist hier zu finden.

In einer beeindruckend mutigen Aktion hat sich die Quelle der NSA-Leaks der letzten Tage freiwillig identifiziert. Der Mann heisst Edward Snowden, ist 29, und war nach einigen Jahren als Admin und Analyst bei der CIA zuletzt beim Rüstungs- und Abhör-Subunternehmer Booz-Allen Hamilton in der NSA beschäftigt. Er ist derzeit in Hongkong, weil er da am wenigsten Einfluss oder Zugriff der US-Dienste fürchtet, würde aber gerne mittelfristig in Island Asyl bekommen. Als seine Motivation benannte er, dass er nicht in einer Welt leben will, in der man keine Privatsphäre mehr hat. Außerdem:

“You can’t wait around for someone else to act. I had been looking for leaders, but I realised that leadership is about being the first to act.”

Man könnte hier jetzt noch ganz viel zusammenfassen, was Glenn Greenwald im Guardian darüber schreibt, oder was Snowden in dem Videointerview mit Greenwald sagt. Aber man kann es auch einfach selber dort ansehen. Nochmal: Beeindruckend.

UFkH2iS

Daniel Ellsberg, der 1971 die Pentagon Papers geleakt und damit massives Fehlverhalten der US-Regierung im Vietnamkrieg aufgedeckt hatte, wurde mit den Worten zitiert, dass er auf so einen Moment 40 Jahre lang gewartet hat.

Glenn Greenwald, der Guardian-Journalist, der für die ganzen NSA-Stories dieser Woche wirklich den Pulitzer-Preis bekommen sollte, weist darauf hin, dass Snowden nicht auf Facebook oder Twitter ist, daher sind alle danach klingenden Accounts gefälscht.

In New York City wird für morgen 12:00 am Union Square zu einer Solidaritätskundgebung für Edward Snowden aufgerufen.

Wir wollen netzpolitik.org weiter ausbauen. Dafür brauchen wir finanzielle Unterstützung, auch um weiterhin einen Full-RSS-Feed anbieten zu können. Investiere in digitale Bürgerrechte.

flattr this!

von netzpolitik.org » Datenschutz, gepostet am Montag, 10. Juni 2013 um 0:37
Aufgrund der Textinhalte könnten folgende Beiträge thematisch zu diesem Beitrag passen:
  • Worldwide Reading for Edward Snowden "Das internationale literaturfestival berlin (ilb) ruft alle Menschen, Institutionen, Schulen und Medien, denen Freiheit und Bürgerrechte wichtig sind, zur Teilnahme
  • Lesung für Edward Snowden Die lieben Kollegen von postkartell nehmen Teil an der weltweiten Lesung für Edward Snowden. Wann: 8. Sept. 2014 Wo: Maker Hub /
  • John Oliver im Interview mit Edward Snowden John Oliver über Überwachung, die NSA und im Interview mit Edward Snowden. Criminologia.de hat dazu einen sehr schönen Eintrag
  • Ein Jahr Snowden Ein Jahr seitdem Edward Snowden uns allen enthüllte was die NSA so treibt. Viel ist geschrieben, kommentiert und gemutmaßt worden
  • Videos: Surveillance and Citizenship Die Organisatoren der Konferenz ‘Surveillance and Citizenship’ (Cardiff, 18/19 Juni) haben eine Reihe von Vorträgen als Videos online gestellt. U.a.
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: