calendar
« Dez12345678910111213141516171819202122232425262728293031 Feb »

Überwachung und Privatheit post Snowden.

Dieser Text ist im Cache von metaowl.de - das Original ist hier zu finden.

Gerade ist ein kleiner Tagungsband an der Uni Rostock erschienen.

Überwachung und Privatheit in der Ära nach Snowden. Ein Dialog.
Herausgegeben von: Peter A. Berger,  Robert Brumme & Clemens H. Cap. Rostock 2016. ISBN: 978-3-86009-464-8

darin mein Beitrag: Nils Zurawski: Freiheit, Sicherheit, soziale Kontrolle und der Konsum der Überwachung. Soziologische Gedanken zum Leben in der digitalen Gesellschaft.

aus dem Inhalt:

  • Kerstin Thurow: Grußwort der Akademie der Wissenschaften in Hamburg
  • Roland Jahn: Überwachung und Privatheit – ein Blick auf aktuelle Probleme aus der Perspektive der Stasi-Unterlagen
  • Robert Brumme: Überwachung vor und nach Snowden – Eine Einordnung
  • Nils Zurawski: Freiheit, Sicherheit, soziale Kontrolle und der Konsum der Überwachung.
  • Bernhard Taureck: Überwachung als religiös-imperiale Macht der Zukunft: Herrschaft und Widerstand
  • Fabian Pittroff: “To answer this question, we must first start with a definition of ‘I’ …”
  • Carsten Ochs: Die Kontrolle ist tot – lang lebe die Kontrolle!
  • Simon Assion: Überwachung und Chilling Effects
  • Thomas Mundt: Es muss nicht immer Absicht sein!
von Surveillance Studies.org, gepostet am Donnerstag, 5. Januar 2017 um 17:11
Aufgrund der Textinhalte könnten folgende Beiträge thematisch zu diesem Beitrag passen:
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: