calendar
« Dez12345678910111213141516171819202122232425262728293031

Surveillance Studies Preis 2018: die Preisträger

Dieser Text ist im Cache von metaowl.de - das Original ist hier zu finden.

Der Surveillance Studies Preis 2018 geht an die Fernsehjournalistinnen Svea Eckert und Jasmin Klofta, sowie an Harald Schumann und Elisa Simantke vom Tagesspiegel.

Eine besondere Erwähnung der Jury geht an Erich Moechel, Wien.

Wir gratulieren den Gewinnern.

Preisverleihung:
Zeit: 29. Januar 2017, 18.30-20.30 Uhr
Ort: Universität Hamburg, Edmund-Siemers-Allee 1, Gebäude ESA West, R. 221.

  • Svea Eckert und Jasmin Klofta bekommen den Preis für ihren TV-Beitrag “Nackt im Netz” (ARD Panorama, 3.11.2016), in dem sie die Verfügbarkeit von personenbezogenen Informationen thematisieren. Beeindruckt hat die Jury vor allem die Art der Recherche sowie die Konfrontation von verschiedenen Betroffenen, insb. Bundestagsabgeordneten mit den Befunden.
  • Harald Schumann und Elisa Simantke werden prämiert für ihr Tagesspiegel-Dossier „Grenzenlose Überwachung“ (11.12.2016). Darin berichten sie von der technischen Aufrüstung an Europas Außengrenzen, welche weitgehend von der Öffentlichkeit unbeobachtet vor sich geht. Die Jury prämiert die außerordentliche Recherche zu diesem Thema sowie die Tiefe der analytischen Berichterstattung, die über das bloße Erzählen hinausgeht.

Der Preis ist mit 1.000 Euro dotiert. Das Preisgeld wird vom Webmagazin Telepolis gestiftet. In diesem Jahr wird die Summe zwischen den Preisträgern aufgeteilt.

Außerdem erhält in diesem Jahr der Wiener Journalist Erich Moechel eine besondere Erwähnung der Jury für seine jahrelange qualitativ hochwertige Arbeit und kritische Berichtersattung zu neuen Technologien und Überwachung. Dieser Preis ist nicht mit einem Preisgeld versehen.

Die Preisverleihung findet am 29. Januar 2018 in Hamburg statt. Die diesjährige Surveillance Studies-Lecture hält Professorin Dr. Judith Simon, Philosophin am Fachbereich Informatik der Universität Hamburg. Die Verleihung ist Teil der Ringvorlesung Daten, Algorithmen, Kontrolle der Zukunft.

von Surveillance Studies.org, gepostet am Montag, 8. Januar 2018 um 9:54
Aufgrund der Textinhalte könnten folgende Beiträge thematisch zu diesem Beitrag passen:
  • Ausschreibung: Journalis*innenpreis 2018 Das Forschungsnetzwerk Surveillance Studies schreibt zum 6. Mal seinen Preis für Journalisten und Journalistinnen aus. Wir wollen damit eine differenziete
  • Preis für Journalisten Das Surveillance Studies Forschungsnetzwerk lobt einen Preis für Journalisten aus. Vergeben wird er für eine besonders gute Berichterstattung zu den
  • Preisverleihung Surveillance Studies Preis 2015 Am vergangenen Freitag fand in Hamburg die Preisverleihung des Surveillance Studies Preises 2015 statt. Hier gibt es einen Bericht, Laudatio und
  • Surveillance Preise 2014: Ausschreibungen Auch 2014 werden vom Forschungsnetzwerk Surveillance Studies wieder Preise vergeben. Dieses Jahr in zwei Kategorien: Publikationspreis für junge Nachwuchswissenschaftler/innen Preis für Journalisten In
  • Ausschreibung: Surveillance Studies Preis 2016 Auch 2016 schreibt das Forschungsnetzwerk Surveillance Studies wieder den Preis für Journalisten aus. Ich freue mich, dass die Kooperation mit Telepolis
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: